Methoden

Mit diesen kinesiologischen Methoden arbeite ich für Sie:

Touch for Health: Gesund durch Berühren

Touch for Health wurde von Dr. John F. Thie entwickelt und ist eine der weit verbreitesten Methoden.

Touch for Health arbeitet mit 40 Muskeln, die jeweils den 12 Meridianen und den 2 übergeordneten Meridianen zugeordnet werden. Über den Muskeltest erhält man ein Bild vom energetischen Zustand des Klienten, der mit verschiedensten Techniken ausbalanciert werden kann.

SIPS: Stress Indicator Point System

Das System der Stressindikatorpunkte wurde vom Australier Ian Stubbings Anfang 1992 entdeckt und arbeitet ebenso mit Akupunkturpunkten. Durch Halten von Akupunkturpunkten und verschiedensten Kombinationen von Akupunkturpunkten kann energetisches Gleichgewicht hergestellt werden.

LEAP: Gehirnintegrationsprogramm:

Entwickelt wurde LEAP (Learning Enhancement Advanced Program) von Dr. Charles Krebs, der neueste Entwicklungen der Gehirnforschung in sein Programm eingearbeitet hat.

Das LEAP Programm geht davon aus, dass eine hohe Lern- und Leistungsfähigkeit eine integrierte Gehirnfunktion voraussetzt. Die Gehirnareale, die am Lernen beteiligt sind, müssen gut zusammenarbeiten und das soll auch in einer Stresssituation wie Prüfung oder Schularbeit funktionieren.

Brain Gym: Gehirngymnastik:

Brain Gym wurde von Dennison entwickelt und arbeitet mit einer Reihe von Bewegungsübungen, die das Lernen, Sehen, Hören, Schreiben und die Konzentrationsfähigkeit unterstützen.
Brain Gym Übungen sind besonders geeignet um:

das Lernen zu erleichtern,
– die Konzentration zu steigern

– die Koordination zu verbessern

– um dem geistigen und körperlichen Abbau entgegenzuwirken

Autonome Regulations-Testung: ART und Kinesiologie nach Dr. Klinghardt

Die Autonome Regulations-Testung (ART) ist die Grundlage für die von Dr.  Klinghardt entwickelten Kinesiologie nach Dr. Klinghardt (Knk). Bei der ART  wird mit Hilfe des Muskeltests festgestellt, ob das autonome Nervensystem reaktionsfähig ist oder nicht. Wenn es nicht reaktionsfähig ist, spricht man von einer eingeschränkten Regulation.Es werden dann Ursachen dafür gesucht.
Das können sein:
– Psychische Belastungen 
– Verschiedenste Störfelder: z,B.: ein entzündeter Zahn, Narben 

– Lebensmittelunverträglichkeiten

– Nährstoffmangel
Geopathische und/oder elektromagnetische Belastung
– Umweltgifte
Danach versucht man diese Problemfelder langsam zu beseitigen, um das autonome Nervensystem wieder zu reaktivieren.

Mentalfeldtechnik:

Die Mentalfeldtechnik nach Dr. med. Klinghardt beruht auf der Klopfakupressur nach DR. Roger Callahan und der Hypnotherapie von Milton Erickson. Durch Beklopfen spezieller Akupunkturpunkte und dem gleichzeitigen Nachsprechen von Sätzen, die die Selbstakzeptanz fördern, kommt es zu einer Neuvernetzung im Gehirn und alte Muster können so verlassen werden. Da die Mentalfeldtechnik keinen Muskeltest verwendet, eignet sie sich vortrefflich zur Selbstbehandlung.